Ring of Beara

Nachdem wir den Ring of Kerry erfolgreich beendet hatten, ging es gleich weiter mit dem zweiten Ring. Dieser liegt östlich vom Ring of Kerry und kann über Kenmare erreicht werden. Entlang des Ring of Beara, welcher knapp 140 Kilometer lang ist, in Teilen aber auch mit extrem schmalen Küstenstraßen, bietet sich immer ein Blick auf das Meer. … Mehr Ring of Beara

Ring of Kerry

Endlich ging es runter in den Süden – denn darauf habe ich mich schon die ganze Zeit gefreut. Am „Ring“ angekommen, war dann erst einmal die Frage –  in welche Richtung fahren wir denn? Rechts oder doch lieber links herum?! Wir haben dann wohl nicht die „normale Route“ genommen, denn uns hat es zuerst in … Mehr Ring of Kerry

Cork – the real capital

Unsere Rundreise begann in Cork – der angeblich wohl richtigen Hauptstadt Irlands. Warum das so sein soll? Cork hat super schöne Ecken und auch wunderschöne Sehenswürdigkeiten. Aber fangen wir erstmal mit dem offensichtlichen an: Cork wird durch den Fluss Lee getrennt. Das ist auf den irischen Namen Corks zurückzuführen. Denn Corcaigh heißt so viel wie sumpfiges … Mehr Cork – the real capital

Connemara, Cong & Kylemore Abbey

Am Sonntag begann dann nun unser letzter Daytrip in die versteckte Schönheit Irlands – nach Connemara. Diese Region ist für den Kontrast zwischen weitläufigen grünen Tälern mit kleinen Seen, Moorlandschaften und den Gebirgszügen berühmt. Unseren ersten Stop war Kylemore Abbey. Dieses ist wohl das romantischste Gebäude in ganz Irland. 1866 lies der Politiker Mitchell Henry für seine Frau … Mehr Connemara, Cong & Kylemore Abbey